Die Fakten zu Omega-3-Fettsäuren

Für was ist Omega-3 gut?

Wenn es um Fett geht, gibt es einen Typ, den Sie nicht einschränken sollten: Omega-3-Fettsäuren. Denn diese haben viele gesundheitliche Vorteile für Ihren Körper und Ihr Gehirn. Tatsächlich wurden nur wenige Nährstoffe so gründlich untersucht wie Omega-3-Fettsäuren.

Die drei wichtigsten Omega-3-Fettsäuren sind Alpha-Linolensäure (ALA), Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA). ALA kommt hauptsächlich in Pflanzenölen wie Leinsamen-, Soja- und Rapsölen vor. DHA und EPA sind in Fisch und anderen Meeresfrüchten enthalten.

Omega-3-Fettsäuren sind wichtige Bestandteile der Membranen, die jede Zelle in Ihrem Körper umgeben. Die DHA-Spiegel sind in Netzhaut-, Augen-, Gehirn- und Spermienzellen besonders hoch. Omega-3-Fettsäuren liefern Ihrem Körper Energie und haben viele Vorteile für Herz, Blutgefäße, Lunge, Immunsystem und sind wichtig für die Herstellung von Hormonen.

Hier sind 5 gesundheitliche Vorteile von Omega-3-Fettsäuren, die von der Wissenschaft unterstützt werden.

Omega-3-Fettsäuren für die Psyche

Depressionen sind eine der häufigsten psychischen Störungen der Welt. Zu den Symptomen zählen Traurigkeit, Lethargie und ein allgemeiner Verlust des Lebensinteresses. Ebenso zählt Angst zu den psychischen Erkrankungen. Sie ist gekennzeichnet durch ständige Sorge und Nervosität.


Interessanterweise zeigen Studien, dass Menschen, die regelmäßig Omega-3-Fettsäuren konsumieren, weniger wahrscheinlich depressiv sind. 


Ebenso wurde die Wirkung von Omega-3-Nahrungsergänzungsmitteln bei Menschen mit Depressionen oder Angstzuständen in einer placebokontrollierten Doppelblindstudie untersucht.  Dabei wurde festgestellt, dass sich, sobald sie mit der Einnahme von Omega-3 begannen, ihre Symptome verbesserten.  

Eine Studie fand sogar, dass EPA gegen Depressionen genauso wirksam ist wie ein übliches Antidepressivum.

Omega-3-Fettsäuren sind wichtig für die Gesundheit der Augen.

DHA ist ein wichtiger Bestandteil der Netzhaut Ihres Auges. Laut Studien kann sie helfen, Makuladegeneration, die Sehstörungen und Blindheit verursacht, zu verhindern.

Für was ist Omega-3 gut?

Omega-3-Fettsäuren sind wichtig für Gehirn und Gedächtnis.

Omega-3-Fettsäuren sind für das Wachstum und die Entwicklung des Gehirns bei Säuglingen von entscheidender Bedeutung.

Laut Forschern ist eine Versorgung mit genügend Omega-3-Fettsäuren während der Schwangerschaft ist mit zahlreichen Vorteilen für Ihr Kind verbunden:  

Einige Untersuchungen legen nahe, dass Omega-3-Fettsäuren zum Schutz vor Alzheimer und Demenz beitragen und sich positiv auf den allmählichen Gedächtnisverlust im Zusammenhang mit dem Altern auswirken können.

Omega-3-Fettsäuren sind wichtig für das Herz.

Herzinfarkte und Schlaganfälle sind die weltweit häufigsten Todesursachen.  Die Vorteile von Omega-3-Fettsäuren für das Herzkreislaufsystem betreffen:

  • Triglyceride:
    Laut Studien können Omega-3-Fettsäuren zu einer erheblichen Verringerung der Triglyceride führen. Niedrige Blutfettwerte senken das Risiko für Herzerkrankungen und Schlaganfall.
  • Plaque:
    In Untersuchungen wurde festgestellt, dass Omega-3-Fettsäuren Ihre Arterien glatt und frei von Ablagerungen halten.

Omega-3-Fettsäuren bei Arthritis

Forscher in Oxford haben gezeigt, dass Ergänzungen mit Omega-3-Fettsäuren Entzündungen reduzieren, die Schwellungen und Schmerzen verursachen. Dabei konnten die Patienten den Bedarf an herkömmlichen Medikamenten deutlich verringern.


Zusätzlich sind diese entzündungshemmenden Eigenschaften von Omega-3-Fettsäuren nicht nur nützlich bei Arthritis, sondern auch bei der Vorbeugung anderer entzündungsbedingter Krankheiten wie Herzerkrankungen.

Gibt es Nebenwirkungen mit Omega-3-Fettsäuren?

Nebenwirkungen von Omega-3-Fischöl können sein:

 

  • Fischiger Atem
  • Sodbrennen
  • Übelkeit
  • Durchfall

Zusammenfassung über die Wirkung von Omega-3-Fettsäuren:

Omega-3-Fettsäuren sind für eine optimale Gesundheit von entscheidender Bedeutung. Sie sind ein wesentlicher Bestandteil der Zellmembranen im gesamten Körper. In jüngster Zeit wurden die beiden wichtigsten Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA mit der Entwicklung des Gehirns von Säuglingen, der Herz-Kreislauf-Funktion, der Augengesundheit und der Alzheimer-Krankheit in Verbindung gebracht. Weiters wurde der Konsum von Omega-3-Fettsäuren mit dem Rückgang von Entzündungen bei Arthritis verknüpft.

Produkte, die Sie auch interessieren könnten

Jetzt kommentieren

mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder



Themen, die Sie interessieren könnten

Ist roter Reis gut für Cholesterin?

Schon die alten Chinesen nutzten Roten Reis nicht nur in der Küche, sondern auch um ihr Cholesterin zu senken. Hier erfahren Sie mehr, warum Roter Reis normale Cholesterinwerte begünstigt.

Mehr Informationen

Wie wirkt CBD auf den Körper?

Wie ist die Wirkung von CBD und wogegen wird es medizinisch verwendet?

Mehr Informationen

Wie wirkt Weihrauch?

Bei Weihrauch denken die meisten Menschen sofort an den typischen Geruch in der Kirche. Im Folgenden erfahren Sie jedoch mehr über die medizinische Bedeutung des Weihrauchs. 

Mehr Informationen

zurück zum Seitenanfang